Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Auf einen Blick Daten und Fakten Shop Veröffentlichungen Datenerhebungen Wir über uns Links  
 





Pressemitteilungen 2018 - Juni


Seite drucken
Januar
April
Juli
Oktober
Februar
Mai
August
November
März
Juni
September
Dezember
PM 138 / 2018
12.06.2018

Jede 2. Ehescheidung betraf mindestens ein minderjähriges Kind

Jede 2. Ehescheidung der Familiengerichte des Landes Sachsen-Anhalt führte im Jahr 2017 zu mindestens einem Scheidungskind. Insgesamt erlebten vergangenes Jahr 2 917 minderjährige Kinder die Scheidung ihrer Eltern. Einzelkinder waren 1 139 Mal betroffen. 

 

Jahr

-------------

Anteil

Geschiedene Ehen

insge-
samt

nach der Zahl der noch lebenden minderjährigen Kinder dieser Ehen

0

1

2

3

4

5 und mehr

Gesamtzahl der Kinder

Ehen

Kinder

2017

3 808

1 882

1 139

634

118

25

10

56

2 917

Anteil (%)

100,00

49,42

29,91

16,65

3,10

0,66

0,26

x

x

 

Im 7. Jahr erfolgten Ehescheidungen besonders häufig. Nach einer Ehedauer von 6 Jahren wurden 227 Ehen pro Jahr geschieden. Damit registrierten die Statistiker 6 Prozent der gesamten Ehescheidungen im 7. Jahr. Am Tag des Scheidungsurteils bestanden 667 Ehen weniger als 5 Jahre, d. h., 17,5 Prozent der Ehen hielten nicht bis zur "Hölzernen Hochzeit". Nach der Silberhochzeit, also nach 25 Ehejahren, trennten sich 726 Paare. Das entsprach mit 19 Prozent der Scheidungen knapp einem Fünftel.

 

Ehescheidungen im Land Sachsen-Anhalt 2017 nach der Ehedauer

 Ehescheidungen

 

In der Mehrzahl der Scheidungen besaßen beide Partner die deutsche Staatsbürgerschaft. 3 644 Scheidungen (95,7 %) fanden in Sachsen-Anhalt im Jahr 2017 zwischen Ehepartnern mit deutscher Staatsangehörigkeit statt. Nur in 164 Fällen (4,3 %) hatte ein Partner nicht die deutsche Staatsangehörigkeit.

Der Ehemann war in 2 507 Scheidungsfällen (65,8 %) älter als die Ehefrau. Besonders häufig kamen geringe Altersdifferenzen von bis zu 3 Jahren vor. Bei 696 Scheidungen (18,3 %) betrug die Altersdifferenz zwischen den Partnern weniger als ein Jahr.

Wie bereits in den Vorjahren wurden die Ehescheidungsverfahren in der Mehrzahl von Frauen beantragt. In 2 132 Fällen (56,0 %) wurden im Jahr 2017 von Frauen gestellte Scheidungsanträge registriert. In 1 506 Fällen (39,5 %) stellte der Mann den Scheidungsantrag. 170 aller Anträge (4,5 %) wurden gemeinsam von den Ehepartnern gestellt. Bei 3 746 Scheidungen, welche nicht gemeinsam beantragt wurden (98,4 %), stimmte der Ehepartner der Scheidung zu.



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


    Pressemitteilung    


Statistisches Landesamt
Merseburger Str. 2
06110 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2318-702
Fax: 0345 2318-913

Internet:
http://www.statistik.
sachsen-anhalt.de
E-Mail:
pressestelle@
stala.mi.sachsen-
anhalt.de