Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Auf einen Blick Daten und Fakten Shop Veröffentlichungen Datenerhebungen Wir über uns Links  
 





Pressemitteilungen 2016 - Dezember


Seite drucken
Januar
April
Juli
Oktober
Februar
Mai
August
November
März
Juni
September
Dezember
PM 293 / 2016
15.12.2016

Gewerbesteuerstatistik 2012

Die Gewerbesteuerstatistik für das Jahr 2012 wies insgesamt 81 354 steuerpflichtige Gewerbebetriebe mit Sitz in Sachsen-Anhalt aus. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, waren das 2,6 Prozent bzw. 2 056 Steuerpflichtige mehr als 2011.

Der Anstieg der Zahl der Steuerpflichtigen ging einher mit einem Anstieg des Steuermessbetrages. Im Vergleich zu 2011 erhöhte sich dieser um 25,6 Prozent auf 142,3 Millionen EUR. Der dafür zu Grunde gelegte abgerundete Gewerbeertrag stieg gegenüber dem Vorjahr um 29,1 Prozent auf 3,8 Milliarden EUR.

Besonders stark wurde die Entwicklung durch die steuerpflichtigen Gewerbebetriebe des Burgenlandkreises beeinflusst. Von den im Burgenlandkreis tätigen 6 188 steuerpflichtigen Gewerbebetrieben wiesen 2 025 Gewerbebetriebe einen positiven Steuermessbetrag aus. Mit insgesamt 32,6 Millionen EUR waren die steuerpflichtigen Gewerbebetriebe des Burgenlandkreises zu gut einem Drittel am Steuermessbetragsvolumen aller Gewerbebetriebe im Land, die mit einem positiven Steuermessbetrag festgesetzt wurden, beteiligt.

Die meisten steuerpflichtigen Gewerbebetriebe waren in der Landeshauptstadt Magdeburg ansässig. Jeder 10. Euro des Steuermessbetragsvolumens im Land war den in Magdeburg beheimateten 8 144 Gewerbebetrieben zuzurechnen, darunter aufgeteilt auf nur 2 605 Gewerbebetriebe für die ein positiver Steuermessbetrag festgesetzt wurde.

Das höchste Aufkommen an Steuermessbeträgen aus Zerlegungen1 erwirtschafteten die Betriebsstätten im Saalekreis. Mit zusammen 21 Millionen EUR wurden hier aus Zerlegungen gut 5 Millionen EUR mehr Steuermessbeträge festgesetzt als im Jahr 2011. Im Saalekreis wurde mit 2 306 Fällen die höchste Anzahl an Betriebs-stätten, die aufgrund der Gewerbesteuerzerlegung dem Land Sachsen-Anhalt zuzuordnen waren, ausgewiesen. Mit 2 020 Betriebsstätten folgt der Burgenlandkreis.

 

1   Unterhält ein Gewerbebetrieb zur Ausübung des Gewerbes Betriebsstätten in mehreren Gemeinden, ist      der Steuermessbetrag nach den auf die einzelnen Gemeinden entfallenden Anteil zu zerlegen.



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


    Pressemitteilung    


Statistisches Landesamt
Merseburger Str. 2
06110 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2318-702
Fax: 0345 2318-913

Internet:
http://www.statistik.
sachsen-anhalt.de
E-Mail:
pressestelle@
stala.mi.sachsen-
anhalt.de