Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Auf einen Blick Daten und Fakten Shop Veröffentlichungen Datenerhebungen Wir über uns Links  
 





Pressemitteilungen 2016 - Oktober


Seite drucken
Januar
April
Juli
Oktober
Februar
Mai
August
November
März
Juni
September
Dezember
PM 247 / 2016
26.10.2016

Heiratsfreudigkeit und Heiratsalter nehmen zu

Im Jahr 2015 gaben sich 10 575 Paare in Sachsen-Anhalt das „Ja-Wort“. Wie das Statistische Landesamt in Halle mitteilte, waren das 429 oder 4,2 Prozent mehr als 2014.
Innerhalb der letzten 10 Jahre wurden nur in den Jahren 2012 und 2005 mehr Eheschließungen registriert. Damals beurkundeten die Standesämter 10 707 bzw. 10 980 Hochzeiten. 

Sowohl Frauen als auch Männer heiraten immer später. Im Jahr 2015 waren die Männer zum Zeitpunkt der Eheschließung im Durchschnitt 39,5 Jahre und die Frauen 36,7 Jahre alt. Damit erhöhte sich das Heiratsalter gegenüber dem Jahr 2014 um rund 1,5 Jahre für beide Geschlechter. Im Jahr 2005 waren sowohl Männer als auch Frauen am Tag der Eheschließung noch fast drei Jahre jünger.

Betrachtet man den Familienstand, so stieg das durchschnittliche Heiratsalter bei den ledigen Männern von 32,5 im Jahr 2005 auf 35,1 im Jahr 2015 und bei den ledigen Frauen von 29,7 auf 32,3 Jahre. Bei 63,5 Prozent der Eheschließungen waren beide Partner ledig. Der älteste Junggeselle heiratete mit 76 Jahren, die Älteste der ledigen Frauen war 81 Jahre alt.
Auch geschiedene und verwitwete Personen starteten neue Versuche später. Geschiedene Männer sagten durchschnittlich mit 51,7 Jahren und geschiedene Frauen mit 48,1 Jahren erneut ja zur Ehe. Verwitwete Männer bzw. Frauen waren zum erneuten Zeitpunkt der Eheschließung im Durchschnitt 62,9 bzw. 53,9 Jahre alt.

Wie die Statistiker weiterhin mitteilten, liegen seit dem Jahr 2014 Angaben zur Begründung von gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften in Sachsen-Anhalt vor. Diese Daten wurden im Rahmen der Statistik der natürlichen Bevölkerungsbewegung bei den Standesämtern erhoben. Im Jahr 2014 wurden 99 gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften beurkundet, ein Jahr später war mit 138 Paaren (vorläufige Angaben) ein leichter Anstieg zu verzeichnen.



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


    Pressemitteilung    


Statistisches Landesamt
Merseburger Str. 2
06110 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2318-702
Fax: 0345 2318-913

Internet:
http://www.statistik.
sachsen-anhalt.de
E-Mail:
pressestelle@
stala.mi.sachsen-
anhalt.de