Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Auf einen Blick Daten und Fakten Shop Veröffentlichungen Datenerhebungen Wir über uns Links  
 





Pressemitteilungen 2016 - März


Seite drucken
Januar
April
Juli
Oktober
Februar
Mai
August
November
März
Juni
September
Dezember
PM 65 / 2016
30.03.2016

Erste Ergebnisse zur Wirtschaftsentwicklung 2015 in Sachsen-Anhalt

Das Bruttoinlandsprodukt, der Wert aller hergestellten Waren und Dienstleistungen einer Region, war in Sachsen-Anhalt im Jahr 2015 mit einem Plus von 0,1 Prozent (preisbereinigt) gegenüber dem Vorjahr fast unverändert. Die Wirtschaftsentwicklung in Sachsen-Anhalt blieb 2015 hinter der Entwicklung in Deutschland und den Neuen Bundesländern ohne Berlin zurück. In Deutschland betrug das Wirtschaftswachstum 1,7 Prozent, in den Neuen Bundesländern ohne Berlin 1,5 Prozent.

Maßgeblich zur zurückhaltenden Wirtschaftsentwicklung in Sachsen-Anhalt beigetragen haben die Land- und Forstwirtschaft, Fischerei (- 12,9 Prozent) sowie das Produzierende Gewerbe ohne Baugewerbe (- 1,8 Prozent). Das darin enthaltene Verarbeitende Gewerbe, das einen Anteil von fast einem Fünftel an der Gesamtwirtschaft Sachsen-Anhalts hat, entwickelte sich mit - 3,5 Prozent schlechter als in Deutschland (+ 1,7 Prozent). Ausschlaggebend dafür waren Rückgänge in für Sachsen-Anhalt wichtigen Wirtschaftszweigen wie der Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln sowie Getränken, der Herstellung von Metallerzeugnissen und der Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren.

Positive Impulse für die Gesamtwirtschaft kamen aus dem Baugewerbe (+ 1,4 Prozent) und dem Dienstleistungsbereich (+ 0,9 Prozent), welcher einen Anteil von zwei Dritteln an der Gesamtwirtschaft von Sachsen-Anhalt hat. Hervorzuheben ist hier der Wirtschaftsbereich Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister, Grundstücks- und Wohnungswesen mit einem Plus von 1,9 Prozent. Die Öffentlichen und sonstigen Dienstleister, Erziehung, Gesundheit verzeichneten einen Zuwachs von 0,4 Prozent, der Bereich Handel, Verkehr, Gastgewerbe, Information und Kommunikation hatte eine Zunahme von 0,6 Prozent. 

Nominal, d. h. unter Einbeziehung der Preisentwicklung, erreichte Sachsen-Anhalt ein Bruttoinlandsprodukt von 56,2 Mrd. EUR, das entsprach einer Erhöhung von 2,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Deutschland und die Neuen Bundesländer ohne Berlin verzeichneten ein Wachstum von 3,8 bzw. 3,6 Prozent. Der Anteil von Sachsen-Anhalt an der Gesamtwirtschaft Deutschlands blieb im Jahr 2015 unverändert bei 1,9 Prozent.

Das Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen je Erwerbstätigen, die  Wirtschaftsleistung, betrug 2015 in Sachsen-Anhalt 56,2 Tsd. EUR. Der Zuwachs fiel mit 2,8 Prozent geringer aus als in Deutschland (+ 3,0 Prozent) und in den neuen Bundesländern ohne Berlin (+ 3,9 Prozent). Im Vergleich zum Durchschnitt des Bundes erreichte die Wirtschaftsleistung in Sachsen-Anhalt 80 Prozent. Damit lag sie gleichauf mit dem Wert für die Neuen Bundesländer ohne Berlin.
Das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen, die so genannte Arbeitsproduktivität, nahm 2015 gegenüber dem Vorjahr in Sachsen-Anhalt um 0,9 Prozent zu und damit genauso stark wie in Deutschland. 

Mit dieser Pressemitteilung werden die ersten Ergebnisse für das Jahr 2015 zur Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen sowie zur Höhe des regionalen Bruttoinlandsprodukts auf Länderebene vorgestellt. Die Ergebnisse resultieren aus der Gemeinschaftsarbeit aller Statistischen Landesämter im Arbeitskreis "Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder", dem auch das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt angehört. Die Berechnungsergebnisse des Jahres 2015 haben vorläufigen Charakter. Sie wurden auf Grundlage kurzfristig verfügbarer Wirtschaftsdaten des gesamten Jahres 2015 erstellt.  

Weitere Details können der Internetseite des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt unter Tabellen zur Entstehungsrechnung, den Informationen des Arbeitskreises „Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder“ unter www.vgrdl.de und den nachfolgenden Tabellen entnommen werden:

 

 

Tabelle 1:      Bruttoinlandsprodukt nach Bundesländern
                      1. Fortschreibung 2015
 

Gebiet

Bruttoinlandsprodukt

in jeweiligen Preisen

preisbereinigt

2015

Veränderung gegenüber dem Vorjahr

Anteil an Deutschland 2015

Veränderung gegenüber
 dem Vorjahr

Mrd.  Euro

%

Baden-Württemberg

460,7

5,4

15,2

3,1

Bayern

549,2

4,3

18,1

2,1

Berlin

124,2

5,4

4,1

3,0

Brandenburg

65,3

4,7

2,2

2,7

Bremen

31,6

4,9

1,0

2,7

Hamburg

109,3

3,9

3,6

1,9

Hessen

263,4

3,8

8,7

1,7

Mecklenburg-Vorpommern

39,9

3,9

1,3

1,9

Niedersachsen

258,5

4,0

8,5

2,1

Nordrhein-Westfalen

645,6

2,0

21,3

0,0

Rheinland-Pfalz

132,0

3,4

4,4

1,4

Saarland

35,0

4,6

1,2

2,4

Sachsen

112,7

3,7

3,7

1,5

Sachsen-Anhalt

56,2

2,0

1,9

0,1

Schleswig-Holstein

85,6

3,4

2,8

1,4

Thüringen

56,8

3,3

1,9

1,1

Deutschland

3 025,9

3,8

100,0

1,7

darunter nachrichtlich:

 

 

 

 

Alte Bundesländer

 

 

 

 

      ohne Berlin

2 570,9

3,7

85,0

1,7

      einschl. Berlin

2 695,1

3,8

89,1

1,7

Neue Bundesländer

 

 

 

 

      ohne Berlin

330,8

3,6

10,9

1,5

      einschl. Berlin

455,0

4,1

15,0

1,9

 

 

Tabelle 2:      Bruttowertschöpfung im verarbeitenden Gewerbe nach Bundesländern
                      1. Fortschreibung 2015
 

Gebiet

Bruttowertschöpfung im verarbeitenden Gewerbe

in jeweiligen Preisen

preisbereinigt

2015

Veränderung gegenüber dem Vorjahr

Anteil an Deutschland 2015

Veränderung gegenüber
 dem Vorjahr

Mrd.  Euro

%

Baden-Württemberg

137,6

7,0

22,4

4,6

Bayern

135,5

4,6

22,0

2,4

Berlin

10,2

3,1

1,7

0,7

Brandenburg

8,0

4,7

1,3

2,9

Bremen

5,9

8,1

1,0

5,9

Hamburg

12,2

5,1

2,0

2,6

Hessen

44,6

2,0

7,2

0,2

Mecklenburg-Vorpommern

4,2

9,8

0,7

8,0

Niedersachsen

53,2

4,8

8,6

2,8

Nordrhein-Westfalen

112,6

-0,5

18,3

-2,1

Rheinland-Pfalz

30,0

2,0

4,9

0,8

Saarland

8,6

6,6

1,4

4,5

Sachsen

19,9

3,6

3,2

1,5

Sachsen-Anhalt

9,6

-2,5

1,6

-3,5

Schleswig-Holstein

11,6

0,5

1,9

-1,4

Thüringen

11,7

2,8

1,9

0,7

Deutschland

615,4

3,7

100,0

1,7

darunter nachrichtlich:

 

 

 

 

Alte Bundesländer

 

 

 

 

      ohne Berlin

551,8

3,8

89,7

1,8

      einschl. Berlin

562,0

3,8

91,3

1,7

Neue Bundesländer

 

 

 

 

      ohne Berlin

53,4

2,9

8,7

1,1

      einschl. Berlin

63,6

2,9

10,3

1,0

 

 

Tabelle 3:      Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen nach Bundesländern
                      1. Fortschreibung 2015
 

Gebiet

Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen

in jeweiligen Preisen

preisbereinigt

2015

Veränderung gegenüber dem Vorjahr

Deutschland = 100

Veränderung gegenüber
 dem Vorjahr

Euro

%

Baden-Württemberg

75 872

4,4

108

2,2

Bayern

75 522

3,0

107

0,9

Berlin

67 249

3,4

96

1,0

Brandenburg

60 434

4,8

86

2,8

Bremen

75 237

4,5

107

2,3

Hamburg

90 905

3,1

129

1,1

Hessen

78 790

2,7

112

0,7

Mecklenburg-Vorpommern

53 888

3,7

77

1,7

Niedersachsen

65 233

3,2

93

1,3

Nordrhein-Westfalen

70 314

1,3

100

-0,7

Rheinland-Pfalz

66 509

2,6

95

0,7

Saarland

67 323

4,4

96

2,2

Sachsen

55 891

4,0

79

1,8

Sachsen-Anhalt

56 206

2,8

80

0,9

Schleswig-Holstein

63 453

2,5

90

0,5

Thüringen

54 515

3,8

78

1,5

Deutschland

70 317

3,0

100

0,9

darunter nachrichtlich:

 

 

 

 

Alte Bundesländer

 

 

 

 

      ohne Berlin

72 814

2,8

104

0,8

      einschl. Berlin

72 538

2,8

103

0,8

Neue Bundesländer

 

 

 

 

      ohne Berlin

56 284

3,9

80

1,8

      einschl. Berlin

58 905

3,8

84

1,6

 

 

Tabelle 4:      Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung nach Wirtschafts-
                      bereichen (nominal)
                      1. Fortschreibung 2015
 

Gesamtwirtschaftliches Aggregat bzw. Wirtschaftsbereich

Sachsen-Anhalt

Deutsch-land

Neue Bundes-länder (ohne Berlin)

Mill.  Euro

Veränderung 2015 gegenüber 2014 in %

in jeweiligen Preisen

Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen

56 217

2,0

3,8

3,6

Bruttowertschöpfung zu Herstellungspreisen

50 583

2,0

3,8

3,6

davon

 

 

 

 

Land- und Forstwirtschaft, Fischerei

681

-23,9

-16,1

-19,1

Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe

12 468

-1,0

3,9

3,3

  dar. Verarbeitendes Gewerbe

9 622

-2,5

3,7

2,9

Baugewerbe

3 720

7,4

6,1

4,9

Dienstleistungsbereiche

33 715

3,3

3,8

4,0

  dar. Handel, Verkehr, Gastgewerbe;
         Information und Kommunikation

8 412

2,8

3,8

4,5

         Finanz-, Versicherungs- und
         Unternehmensdienstleister,
         Grundstücks- und Wohnungswesen

10 560

4,1

3,8

3,8

         Öffentliche und sonstige Dienstleister,
         Erziehung, Gesundheit,
         Private Haushalte

14 742

3,1

3,8

4,0

 

 

Tabelle 5:      Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung nach Wirtschafts-
                      bereichen (preisbereinigt)
                      1. Fortschreibung 2015
 

Gesamtwirtschaftliches Aggregat bzw. Wirtschaftsbereich

Sachsen-Anhalt

Deutsch-land

Neue Bundes-länder (ohne Berlin)

preisbereinigte Veränderung 2015 gegenüber 2014 in %

Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen

0,1

1,7

1,5

Bruttowertschöpfung zu Herstellungspreisen

0,0

1,5

1,3

davon

 

 

 

Land- und Forstwirtschaft, Fischerei

-12,9

-1,8

-5,8

Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe

-1,8

2,0

1,6

  dar. Verarbeitendes Gewerbe

-3,5

1,7

1,1

Baugewerbe

1,4

0,3

-0,9

Dienstleistungsbereiche

0,9

1,5

1,6

  dar. Handel, Verkehr, Gastgewerbe;
         Information und Kommunikation

0,6

1,9

2,2

         Finanz-, Versicherungs- und
         Unternehmensdienstleister,
         Grundstücks- und Wohnungswesen   

1,9

1,6

1,6

         Öffentliche und sonstige Dienstleister,
         Erziehung, Gesundheit,
         Private Haushalte

0,4

1,1

1,3

 

  

Tabelle 6:      Bruttoinlandsprodukt seit 2010
                      1.
Fortschreibung 2015 

Jahr

Bruttoinlandsprodukt

Sachsen-Anhalt

Deutschland

Neue Bundesländer (ohne Berlin)

 

Mrd. EUR (in jeweiligen Preisen)

2010

51,3

2 580,1

285,6

2011

52,0

2 703,1

296,5

2012

53,8

2 754,9

302,3

2013

54,6

2 820,8

310,4

2014

55,1

2 915,7

319,4

2015

56,2

3 025,9

330,8

 

 

 

 

 

Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % (in jeweiligen Preisen)

2010

5,8

4,9

4,6

2011

1,3

4,8

3,8

2012

3,3

1,9

2,0

2013

1,6

2,4

2,7

2014

0,9

3,4

2,9

2015

2,0

3,8

3,6

 

 

 

 

 

Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % (preisbereinigt)

2010

4,3

4,1

3,1

2011

-0,9

3,7

2,1

2012

1,8

0,4

0,6

2013

-0,3

0,3

0,6

2014

-0,4

1,6

1,3

2015

0,1

1,7

1,5

 

 



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


    Pressemitteilung    


Statistisches Landesamt
Merseburger Str. 2
06110 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2318-702
Fax: 0345 2318-913

Internet:
http://www.statistik.
sachsen-anhalt.de
E-Mail:
pressestelle@
stala.mi.sachsen-
anhalt.de