Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Auf einen Blick Daten und Fakten Shop Veröffentlichungen Datenerhebungen Wir über uns Links  
 





Pressemitteilungen 2016 - Februar


Seite drucken
Januar
April
Juli
Oktober
Februar
Mai
August
November
März
Juni
September
Dezember
PM 31 / 2016
23.02.2016

Leicht sinkende Scheidungszahlen 2015 in Sachsen-Anhalt

Im Jahr 2015 wurden in Sachsen-Anhalt 4 109 Ehen geschieden. Das waren 2,1 Prozent weniger Ehescheidungen als im Jahr 2014.

Die im Volksmund gebräuchliche Redewendung vom verflixten siebten Ehejahr, in dem das Scheidungsrisiko ganz besonders hoch sein soll, wurde anhand der vorliegenden Daten bestätigt. Demnach befanden sich die meisten Ehen zum Zeitpunkt der Scheidung im siebten Ehejahr (6,2 %), d.h. sie hatten die Dauer von 6 Jahren überschritten.

Ehescheidungen erfolgten in Sachsen-Anhalt überwiegend nach einem Trennungsjahr (89,3 %) und auf Wunsch der beteiligten Ehefrauen (57,7 %). Nur in den wenigsten Fällen (3,7 %) wurde das Scheidungsverfahren gemeinschaftlich von beiden Ehepartnern beantragt.

Generell sind von der Beendigung einer Ehe vor allem Personen zwischen dem 30. und 55. Lebensjahr betroffen, denn 78,2 Prozent der Frauen und 77,8 Prozent der Männer befanden sich zum Zeitpunkt der Rechtskraft des Scheidungsurteiles innerhalb dieses Altersintervalls. Dabei waren Frauen ähnlich wie in den vergangenen Jahren zum Großteil jünger als die Männer (64,1 %). Zudem besaßen in den berichteten Verfahren beide Scheidungsparteien mehrheitlich die deutsche Staatsangehörigkeit (96 %).

Bei vielen Scheidungsverfahren müssen zudem die aus der Ehe hervorgegangenen, noch im Haushalt lebenden minderjährigen Kinder berücksichtigt werden. Das traf 2015 auf knapp die Hälfte aller Scheidungen (2 051) zu. Insgesamt waren 3 099 Kinder von den Scheidungen betroffen, 1 213 davon waren Einzelkinder.

Ehelösungen erfolgen in Deutschland durch den Tod eines Ehepartners oder eine gerichtliche Entscheidung. Dabei handelt es sich fast immer um Scheidungen, gerichtliche Aufhebungen von Ehen spielen in Sachsen-Anhalt eine untergeordnete Rolle.

Ausführliche Zahlenreihen können dem Statistischen Bericht „Gerichtliche Ehelösungen 1991-2015“ entnommen werden, welcher unter folgendem Link zum kostenlosen Download zur Verfügung steht:

http://www.statistik.sachsen-anhalt.de/Internet/Home/Veroeffentlichungen/Veroeffentlichungen/Statistische_Berichte/index.php?category=6B601 .

 

 



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


    Pressemitteilung    


Statistisches Landesamt
Merseburger Str. 2
06110 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2318-702
Fax: 0345 2318-913

Internet:
http://www.statistik.
sachsen-anhalt.de
E-Mail:
pressestelle@
stala.mi.sachsen-
anhalt.de