Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Auf einen Blick Daten und Fakten Shop Veröffentlichungen Datenerhebungen Wir über uns Links  
 





Pressemitteilungen 2015 - Oktober


Seite drucken
Januar
April
Juli
Oktober
Februar
Mai
August
November
März
Juni
September
Dezember
PM 95 / 2015
12.10.2015

Im Jahr 2013 wurden 2 702 Sachsen-Anhalter vollstationär in rheumatologischen Fachabteilungen der Krankenhäuser behandelt

Weit über 200 verschiedene Erkrankungen, welche sich im Beschwerdebild sowie in Verlauf und Prognose sehr unterscheiden, gehören zum rheumatischen Formenkreis und sind daher kaum zu überblicken und schwierig zu diagnostizieren.

Immer noch wird „Rheuma“ als das Leiden einer alten Frau, welche über ein Ziehen in den Gelenken, insbesondere bei nasskaltem Wetter, klagt, angesehen. Dabei können auch jungen Menschen an einer rheumatischen Erkrankung leiden.

 

Wie das Statistische Landesamt aus Anlass des heutigen Welt-Rheuma-Tages mitteilt, wurden im Jahr 2013 insgesamt  2 702 Sachsen-Anhalter vollstationär in rheumatologischen Fachabteilungen der Krankenhäuser behandelt, davon  1 879 Patientinnen und  790 Patienten in einer Rheumatologie als Unterfachabteilung der inneren Medizin und  14 Frauen und  19 Männer in einer Unterfachabteilung der Orthopädie.

 

Im Jahr 2012 mussten  noch 2 823 Menschen aus Sachsen-Anhalt in einer rheumatologischen Krankenhausabteilung behandelt werden.

 

Fast jeder zweite der vollstationär Behandelten war im Alter zwischen dem 45. und 65. Geburtstag, knapp 13 Prozent waren jünger als 45 Jahre.

 

Wegen entzündlicher-rheumatischer Erkrankungen im Muskel-Skelett-System wurden  1 556 Sachsen-Anhalter im Krankenhaus behandelt. Das waren 66 Patientinnen und Patienten weniger als im Jahr zuvor und 41 weniger als im Jahr 2003. Die Ursache für die meisten chronisch entzündlichen Rheumaformen ist noch unklar.



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


    Pressemitteilung    


Statistisches Landesamt
Merseburger Str. 2
06110 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2318-702
Fax: 0345 2318-913

Internet:
http://www.statistik.
sachsen-anhalt.de
E-Mail:
pressestelle@
stala.mi.sachsen-
anhalt.de