Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Auf einen Blick Daten und Fakten Shop Veröffentlichungen Datenerhebungen Wir über uns Links  
 





Pressemitteilungen 2015 - September


Seite drucken
Januar
April
Juli
Oktober
Februar
Mai
August
November
März
Juni
September
Dezember
PM 83 / 2015
11.09.2015

2014 geringere Gefährdung der Umwelt durch weniger Unfälle mit wassergefährdenden Stoffen

Laut Angaben des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt ereigneten sich im Jahr 2014 im Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 15 und bei der Beförderung dieser Stoffe 69 Unfälle. Gegenüber dem Vorjahr wurden zehn Ereignisse weniger verzeichnet.

Bei den gemeldeten 84 Unfällen wurden insgesamt 177 000 Liter wassergefährdende Stoffe freigesetzt, von denen lediglich 5 300 Liter nicht wiedergewonnen wurden. Dies ergibt eine berechnete Wiedergewinnungsquote von 97 Prozent für das Jahr 2014 (2013 = 81 %). Von den in die Umwelt gelangten Stoffen, wurden 70 300 Liter durch den Umgang mit Herstellungs,- Behandlungs,- und Verwendungsanlagen und 95 000 Liter beim Transport in Rohrfernleitungen freigesetzt.

Laut der zuständigen Behörden, ist bei 9 von 15 Unfällen im Umgang mit wassergefährdenden Stoffen die Unfallursache ungeklärt oder ,,sonstigen Ursachen‘‘ (u.a. höhere Gewalt) zugeordnet. In vier Fällen war ein Fehlverhalten oder menschliches Versagen der Grund. Sofortmaßnahmen wurden in allen Fällen ergriffen, wie zum Beispiel das Verhindern des Ausbreitens der Stoffe. In acht Fällen war das Aufbringen von Bindemittel notwendig.

Bei den verzeichneten 69 Unfällen bei der Beförderung der wassergefährdenden Stoffe wurden 35 durch menschliches Verhalten verursacht. In 31 Fällen trat eine Verunreinigung des Bodens ein. Auch hier wurden in allen Fällen Sofortmaßnahmen, wie das Aufbringen von Bindemitteln, ergriffen. Bei 67 Unfällen wurde das verunreinigte Material (z.B. der Boden) aufgenommen und abtransportiert.

 

Unfälle mit wassergefährdenden Stoffen



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


    Pressemitteilung    


Statistisches Landesamt
Merseburger Str. 2
06110 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2318-702
Fax: 0345 2318-913

Internet:
http://www.statistik.
sachsen-anhalt.de
E-Mail:
pressestelle@
stala.mi.sachsen-
anhalt.de