Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Auf einen Blick Daten und Fakten Shop Veröffentlichungen Datenerhebungen Wir über uns Links  
 





Pressemitteilungen 2015 - April


Seite drucken
Januar
April
Juli
Oktober
Februar
Mai
August
November
März
Juni
September
Dezember
PM 42 / 2015
24.04.2015

Weniger Waren aus Russland eingeführt

Die ersten vorläufigen Ergebnisse zum Außenhandel 2014 Sachsen-Anhalts liegen vor. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes wurden nach Sachsen-Anhalt im Jahr 2014 Waren im Wert von 13,4 Milliarden EUR eingeführt. Gegenüber dem Vorjahr war dies ein Rückgang um 3,4 Milliarden EUR bzw. um 20 Prozent.

Mit 4,8 Milliarden EUR oder einem Anteil von 35 Prozent an allen Einfuhren war die Russische Föderation auch im Jahr 2014 das stärkste Einfuhrland. Allerdings beeinflusste der Einfuhrrückgang aus der Russischen Föderation um rund ein Fünftel den Rückgang insgesamt besonders stark.

Weitere starke Einfuhrländer waren Polen mit 1,7 Milliarden EUR, die Volksrepublik China mit 1,4 Milliarden EUR und die Niederlande mit einer Milliarde EUR.

Der Warenexport aus Sachsen-Anhalt heraus belief sich im Jahr 2014 auf 15 Milliarden EUR, das waren 178 Millionen bzw. 1,2 Prozent mehr als im Jahr 2013.

Hauptzielländer waren Polen mit 1,5 Milliarden EUR, das Vereinigte Königreich mit 1,2 Milliarden EUR, Frankreich mit 1,1 Milliarden EUR sowie Italien und die Niederlande mit jeweils knapp einer Milliarde EUR.



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


    Pressemitteilung    


Statistisches Landesamt
Merseburger Str. 2
06110 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2318-702
Fax: 0345 2318-913

Internet:
http://www.statistik.
sachsen-anhalt.de
E-Mail:
pressestelle@
stala.mi.sachsen-
anhalt.de