Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Auf einen Blick Daten und Fakten Shop Veröffentlichungen Datenerhebungen Wir über uns Links  
 





Pressemitteilungen 2015 - Februar


Seite drucken
Januar
April
Juli
Oktober
Februar
Mai
August
November
März
Juni
September
Dezember
PM 17 / 2015
25.02.2015

Gesamtzahl der Gewerbeanzeigen 1) im Jahr 2014 auf Vorjahresniveau

Im Jahr 2014 registrierten die Gewerbeämter im Land Sachsen-Anhalt nach Angaben des Statistischen Landesamtes insgesamt 12 513 Gewerbean- und 14 017 Gewerbeabmeldungen. Dies entsprach mit einer Veränderung von - 1,4 Prozent (Anmeldungen) bzw. - 0,1 Prozent (Abmeldungen) nahezu den Vorjahreswerten. Dabei sind allerdings sowohl regional als auch branchenspezifisch durchaus deutliche Veränderungen zu erkennen.

Die Zahl der Gewerbeanmeldungen weist dabei den niedrigsten Wert seit Beginn der Erfassung im Jahr 1990 auf. Ein besonders starker Rückgang war mit - 18,3 Prozent im Kreis Mansfeld-Südharz zu beobachten. In fünf anderen Landkreisen stieg die Zahl der Anmeldungen hingegen an, Spitzenreiter ist hier der Landkreis Wittenberg mit einem Anstieg um 6,0 Prozent.

Die Gewerbeabmeldungen erreichten den niedrigsten Stand seit 1991. Während im Landkreis Harz mit - 12,0 Prozent der größte Rückgang zu verzeichnen war, nahm die Zahl in Dessau-Roßlau um 19,5 Prozent zu.

Ein gleichfalls heterogenes Bild ergibt der Blick auf die einzelnen Wirtschaftsbereiche. Hier weist der Bereich Öffentliche Verwaltung, Sozialversicherung sowie Erbringung von sonstigen Dienstleistungen sowohl bei den Anmeldungen (+ 179) als auch den Abmeldungen mit (+ 193) die größten absoluten Veränderungen auf. Besonders stark rückläufig war die Zahl der Gewerbeabmeldungen im Gastgewerbe (- 153). Im Bereich Handel sowie Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen wurden hingegen deutlich weniger Gewerbeanmeldungen als im Vorjahr abgegeben (- 235).

Von den Gewerbeanmeldungen im Land Sachsen-Anhalt im Jahr 2014 wurden 10 567 wegen einer Neuerrichtung, darunter 10 446 für eine echte Neugründung, abgegeben. Die übrigen Anmeldungen erfolgten aufgrund eines Zuzuges (1 072) oder einer Übernahme wegen Rechtsformwechsel, Gesellschaftereintritt oder Erbfolge bzw. Kauf oder Pacht (874).

Mit 9 962 Meldungen bzw. 79,6 Prozent entfiel der überwiegende Teil der Gewerbeanmeldungen auf Einzelunternehmen, gefolgt von den Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH und UG) mit 1 657 (13,2 %) und den Gesellschaften bürgerlichen Rechts mit 381 (3,0 %).

Insgesamt gaben 3 407 Frauen und 6 555 Männer eine Gewerbeanmeldung für ein Einzelunternehmen ab. Darunter befanden sich 8 582 Deutsche. Die meisten solcher Meldungen von ausländischen Staatsbürgern erfolgten durch Personen aus Rumänien (352).

Von den Gewerbeabmeldungen erfolgten 12 086 wegen Betriebsaufgabe, darunter 11 965 aufgrund einer vollständigen Aufgabe, sowie 1 170 wegen Fortzuges und 761 wegen einer Übergabe der Geschäfte.

 

1)  Alle Angaben ohne Automatenaufsteller und Reisegewerbe



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


    Pressemitteilung    


Statistisches Landesamt
Merseburger Str. 2
06110 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2318-702
Fax: 0345 2318-913

Internet:
http://www.statistik.
sachsen-anhalt.de
E-Mail:
pressestelle@
stala.mi.sachsen-
anhalt.de