Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Auf einen Blick Daten und Fakten Shop Veröffentlichungen Datenerhebungen Wir über uns Links  
 





Pressemitteilungen 2015 - Februar


Seite drucken
Januar
April
Juli
Oktober
Februar
Mai
August
November
März
Juni
September
Dezember
PM 15 / 2015
20.02.2015

Sachsen-Anhalt mit der höchsten Betreuungsquote bei Kindern unter drei Jahren

In der Kindertagesbetreuung für Kinder unter drei Jahren waren am 1.März 2014 die Betreuungsquoten in Sachsen-Anhalt mit 58,3 Prozent, in Brandenburg mit 57,8 Prozent und in Mecklenburg-Vorpommern mit 56,1 Prozent am höchsten. Diese Daten werden heute in einer Gemeinschaftsveröffentlichung der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder „Kindertagesbetreuung regional 2014 – Ein Vergleich aller 402 Kreise in Deutschland“ veröffentlicht.

 

Unter den westdeutschen Flächenländern hatten Rheinland-Pfalz mit 30,6 Prozent und Schleswig-Holstein mit 30,3 Prozent die höchsten Betreuungsquoten.

Die bundesweit niedrigste Betreuungsquote gab es im März 2014 nach wie vor in Nordrhein-Westfalen mit 23,8 Prozent.

 

Insgesamt lag in Deutschland der Anteil der betreuten Kinder in Kindertageseinrichtungen und in der öffentlich geförderten Kindertagespflege durch Pflegemütter und-väter an allen Kindern unter 3 Jahren bei 32,3 Prozent.

 

Während in den ostdeutschen Ländern Kindertageseinrichtungen stärker in Anspruch genommen werden, spielt in den westdeutschen Ländern die Kindertagespflege (Tagesmutter oder Tagesvater) eine größere Rolle.

 

Auch die regionale Betrachtung der Betreuungssituation zeigt ein deutliches Ost-West-Gefälle.

Die zehn Stadt- bzw. Landkreise mit der höchsten Betreuungsquote waren ausnahmslos  ostdeutsche, darunter fünf aus Sachsen-Anhalt (Wittenberg, Jerichower Land, Börde, Salzlandkreis und Saalekreis), die zehn mit der niedrigsten Betreuungsquote waren westdeutsche Stadt- und Landkreise.

 

Auch wenn die Zahl der Kreise mit einer höheren Betreuungsquote in Westdeutschland weiter gestiegen ist, gibt es keinen Stadt- oder Landkreis, in dem mehr als 50 Prozent der Kinder betreut werden.

Dagegen lag in den ostdeutschen Bundesländern Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern flächendeckend die Betreuungsquote über 50 Prozent.

 

Deutschlandweit hatten knapp 19 Prozent aller Kinder unter 3 Jahren, die eine Kindertageseinrichtung besuchten oder durch Tagesmütter oder-väter betreut wurden, einen Migrationshintergrund mit mindestens einem Elternteil ausländischer Herkunft.

 

Während in den westdeutschen Ländern fast jedes vierte Kind einen Migrationshintergrund hatte, waren es in den ostdeutschen Bundesländern nur neun von 100 Kindern.

 

Die Regionalen Unterschiede sind ebenfalls sehr stark. Außer in Berlin und Frankfurt (Oder) liegt in allen Kreisen Ostdeutschlands der Anteil der Kinder mit Migrationshintergrund unter 10 Prozent, größtenteils sogar unter fünf Prozent.

In 173 der 325 westdeutschen Kreise lag der Anteil bei 20 und mehr Prozent.

 

In Sachsen-Anhalt haben 6,1 Prozent der betreuten Kinder unter 3 Jahren einen Migrationshintergrund. In den kreisfreien Städten Halle(Saale) (13,4), Magdeburg (11,4) und Dessau (7,7) sind die höchsten Anteile, in allen Landkreisen sind es weniger als fünf Prozent.

 

Diese und weitere Informationen zur Kindertagesbetreuung gehen aus der gemeinsamen Veröffentlichung der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder „Kindertagesbetreuung regional 2014“ hervor, die Daten zur Situation der Kindertagesbetreuung in allen 402 Stadt- und Landkreisen in Deutschland enthält. Sie enthält neben den Betreuungsquoten der Kinder unter 3 Jahren Ergebnisse zur Tagesbetreuung der Kinder zwischen 3 bis 5 Jahren. Weiter werden Daten zur Ganztagsbetreuung von Kindern bis 5 Jahren dargestellt. Außerdem gibt es Informationen zu Kindern in Kindertagesbetreuung, die einen Migrationshintergrund haben.

Diese Gemeinschaftsveröffentlichung kann bezogen werden über das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt: shop@stala.mi.sachsen-anhalt.de  oder info@stala.mi.sachsen-anhalt.de

Die Publikation steht auch im Statistikportal der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder unter  http://www.statistikportal.de/Statistik-Portal/kita_regional.pdf  zum Download bereit.

 

 

 



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


    Pressemitteilung    


Statistisches Landesamt
Merseburger Str. 2
06110 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2318-702
Fax: 0345 2318-913

Internet:
http://www.statistik.
sachsen-anhalt.de
E-Mail:
pressestelle@
stala.mi.sachsen-
anhalt.de