Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Auf einen Blick Daten und Fakten Shop Veröffentlichungen Datenerhebungen Wir über uns Links  
 





Pressemitteilungen 2014 - August


Seite drucken
Januar
April
Juli
Oktober
Februar
Mai
August
November
März
Juni
September
Dezember
PM 82 / 2014
19.08.2014

Tourismus in Sachsen-Anhalt setzt im 1. Halbjahr 2014 die langjährig positive Entwicklung nach dem Einbruch vom Vorjahr wieder fort

Im ersten Halbjahr 2014 empfingen die Beherbergungsbetriebe  Sachsen-Anhalts insgesamt knapp 1,4 Millionen Gäste. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, waren das nach vorläufigen Ergebnissen 5,5 Prozent bzw. rund 72 000 Gäste mehr als im ersten Halbjahr 2013. Knapp 1,3 Millionen Gäste stammten aus Deutschland und über 100 000 kamen aus dem Ausland. Das waren 5,3 Prozent mehr Inlandsgäste und 8,5 Prozent mehr Auslandsgäste.

 Auch bei der Zahl der Übernachtungen gab es einen ähnlich hohen Anstieg. Die Beherbergungs-betriebe verbuchten im 1. Halbjahr 2014 mit knapp 3,4 Millionen Übernachtungen 5,3 Prozent Zuwachs gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. Mit über 3,1 Millionen entfiel der Großteil der Übernachtungen auf Besucher aus Deutschland, was einem Plus von 4,7 Prozent entsprach. Die Zahl ausländischer Gäste kletterte auf über 232 000 und erhöhte sich damit um 12,7 Prozent.

Bei der Betrachtung der Höhe des Vorjahresvergleichs spielen natürlich auch die durch das kalte Frühjahr und das Juni-Hochwasser in 2013 gegebenen ungünstigen äußeren Einflüsse eine Rolle.

 Die Fortführung der langjährig positiven Entwicklung zeigt sich im Vergleich der aktuellen Daten zum 1. Halbjahr 2012. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2014 wurden 1,1 Prozent mehr Gästeankünfte und 0,4 Prozent mehr Übernachtungen verbucht als in der gleichen Zeit des Jahres 2012.

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste in Sachsen-Anhalt betrug im 1. Halbjahr 2014 2,5 Tage. Dabei verweilten inländische Gäste mit 2,5 Tagen im Durchschnitt etwas länger als ausländische Gäste mit 2,3 Tagen.

 In der regionalen Betrachtung nach Reisegebieten konnten alle fünf Regionen im ersten Halbjahr Zuwächse sowohl bei den Gäste- als auch Übernachtungszahlen melden. Das größte Plus an Übernachtungen verzeichneten mit 12,7 Prozent die Region Magdeburg, Elbe-Börde-Heide und 7,1 Prozent die Region Halle, Saale, Unstrut. Im Harz und Harzvorland gab es 0,5 Prozent mehr Übernachtungen.

Im Vergleich der Betriebsarten wiesen die Campingplätze mit 25,4 Prozent den größten Zuwachs an Übernachtungen im Halbjahr 2014 aus.

Allein im Monat Juni 2014 gab es in den Beherbergungsbetrieben Sachsen-Anhalts 780 000 Übernachtungen, 15,9 Prozent mehr als im Juni 2013 und 3,4 Prozent mehr als im Juni 2012.

 Alle Angaben beziehen sich auf Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Schlafge-legenheiten und auf Campingplätze mit mindestens zehn Stellplätzen.

 



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


    Pressemitteilung    


Statistisches Landesamt
Merseburger Str. 2
06110 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2318-702
Fax: 0345 2318-913

Internet:
http://www.statistik.
sachsen-anhalt.de
E-Mail:
pressestelle@
stala.mi.sachsen-
anhalt.de