Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Auf einen Blick Daten und Fakten Shop Veröffentlichungen Datenerhebungen Wir über uns Links  
 





Pressemitteilungen 2014 - März


Seite drucken
Januar
April
Juli
Oktober
Februar
Mai
August
November
März
Juni
September
Dezember
PM 26 / 2014
28.03.2014

Rückgang des Bruttoinlandsproduktes 2013 in Sachsen-Anhalt um 1,2 Prozent

Das Bruttoinlandsprodukt, der Wert aller hergestellten Waren und Dienstleistungen einer Region, nahm in Sachsen-Anhalt im Jahr 2013 gegenüber dem Vorjahr preisbereinigt um 1,2 Prozent ab. Die Wirtschaftsentwicklung in Sachsen-Anhalt blieb damit 2013 hinter der Entwicklung in Deutschland und den Neuen Bundesländern ohne Berlin zurück. In Deutschland betrug das Wirtschaftswachstum 0,4 Prozent. Die Alten Bundesländer einschließlich Berlin entwickelten sich mit + 0,5 Prozent besser als die Neuen Bundesländer ohne Berlin mit 0,0 Prozent. 

Maßgeblich zur ungünstigen Wirtschaftsentwicklung in Sachsen-Anhalt beigetragen haben die Bereiche Baugewerbe (- 6,2 Prozent), Land- und Forstwirtschaft, Fischerei (- 4,5 Prozent), Öffentliche und sonstige Dienstleister, Erziehung, Gesundheit (- 1,1 Prozent) sowie das Produzierende Gewerbe ohne Baugewerbe (- 1,8 Prozent). Auch das darin enthaltene Verarbeitende Gewerbe hatte ein preisbereinigtes negatives Ergebnis (- 0,6 Prozent). Ausschlaggebend dafür waren Rückgänge in wichtigen Wirtschaftszweigen wie der Chemie, der Herstellung von Druckerzeugnissen und im sonstigen Fahrzeugbau.
Positive Impulse aus einigen Dienstleistungsbereichen beeinflussten das Gesamtergebnis für Sachsen-Anhalt nicht nachhaltig. 

Nominal, d. h. unter Einbeziehung der Preisentwicklung, erreichte Sachsen-Anhalt ein Bruttoinlandsprodukt von 53,0 Mrd. EUR, das entsprach einer Erhöhung von 0,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Deutschland und die Neuen Bundesländer ohne Berlin verzeichneten mit 2,7 bzw. 2,3 Prozent ein höheres Wachstum. Dadurch reduzierte sich der Anteil von Sachsen-Anhalt an der Gesamtwirtschaft Deutschlands im Jahr 2013 auf 1,9 Prozent (2012: 2,0 Prozent). 

Das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen, die so genannte   Arbeitsproduktivität, nahm 2013 gegenüber dem Vorjahr in Sachsen-Anhalt um 0,6 Prozent ab und damit stärker als in Deutschland (- 0,1 Prozent). In den neuen Bundesländern ohne Berlin wuchs die Arbeitsproduktivität um 0,2 Prozent.

Das Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen je Erwerbstätigen, die  Wirtschaftsleistung, betrug 2013 in Sachsen-Anhalt 53,1 Tsd. EUR. Der Zuwachs fiel mit 1,4 Prozent geringer aus als in Deutschland (+ 2,1 Prozent) und in den neuen Bundesländern ohne Berlin (+ 2,5 Prozent). Im Vergleich zum Durchschnitt des Bundes erreichte die Wirtschaftsleistung in Sachsen-Anhalt 81 Prozent. Damit lag sie auch weiterhin vor dem Wert für die Neuen Bundesländer ohne Berlin (79 Prozent). 

Die vorliegenden Berechnungsergebnisse resultieren aus der Gemeinschaftsarbeit aller Statistischen Landesämter im Arbeitskreis "Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder". Sie wurden auf Grundlage kurzfristig verfügbarer Wirtschaftsdaten des gesamten Jahres 2013 erstellt. 

Weitere Details des Bundesvergleichs können den nachfolgenden Tabellen entnommen werden:

 

Tabelle 1:    Bruttoinlandsprodukt nach Bundesländern
                     1. Fortschreibung 2013
 

Gebiet

Bruttoinlandsprodukt

in jeweiligen Preisen

preisbereinigt

2013

Veränderung gegenüber dem Vorjahr

Anteil an Deutschland 2013

Veränderung gegenüber
dem Vorjahr

Mrd.  EUR

%

Baden-Württemberg

407,2

3,0

14,9

0,9

Bayern

488,0

3,0

17,8

1,0

Berlin

109,2

3,8

4,0

1,2

Brandenburg

59,1

3,2

2,2

0,7

Bremen

28,6

2,7

1,0

0,5

Hamburg

97,7

3,0

3,6

0,8

Hessen

235,7

3,4

8,6

0,9

Mecklenburg-Vorpommern

37,1

1,1

1,4

- 1,1

Niedersachsen

239,0

2,2

8,7

0,0

Nordrhein-Westfalen

599,8

2,2

21,9

- 0,1

Rheinland-Pfalz

121,6

2,3

4,4

0,2

Saarland

32,1

0,8

1,2

- 1,3

Sachsen

99,9

2,7

3,6

0,3

Sachsen-Anhalt

53,0

0,8

1,9

- 1,2

Schleswig-Holstein

78,7

2,5

2,9

- 0,1

Thüringen

51,0

2,6

1,9

0,5

Deutschland

2 737,6

2,7

100,0

0,4

darunter nachrichtlich:

 

 

 

 

Alte Bundesländer

 

 

 

 

      ohne Berlin

2 328,3

2,7

85,0

0,5

      einschl. Berlin

2 437,5

2,7

89,0

0,5

Neue Bundesländer

 

 

 

 

      ohne Berlin

300,1

2,3

11,0

0,0

      einschl. Berlin

409,3

2,7

15,0

0,3

 

  

Tabelle 2:    Bruttowertschöpfung im verarbeitenden Gewerbe nach Bundesländern
                     1. Fortschreibung 2013
 

Gebiet

Bruttowertschöpfung im verarbeitenden Gewerbe

in jeweiligen Preisen

preisbereinigt

2013

Veränderung gegenüber dem Vorjahr

Anteil an Deutschland 2013

Veränderung gegenüber
dem Vorjahr

Mrd.  EUR

%

Baden-Württemberg

115,1

1,7

21,5

1,6

Bayern

113,0

0,3

21,1

0,1

Berlin

8,9

- 0,8

1,7

- 0,8

Brandenburg

7,4

0,1

1,4

0,1

Bremen

5,0

1,0

0,9

0,9

Hamburg

10,3

1,6

1,9

1,2

Hessen

37,7

1,3

7,0

1,5

Mecklenburg-Vorpommern

3,4

- 2,0

0,6

- 2,7

Niedersachsen

46,1

- 0,7

8,6

- 0,9

Nordrhein-Westfalen

106,7

- 0,9

19,9

- 0,7

Rheinland-Pfalz

28,5

0,1

5,3

0,3

Saarland

7,2

- 6,7

1,4

- 6,2

Sachsen

16,1

- 1,1

3,0

- 1,1

Sachsen-Anhalt

9,4

- 0,7

1,8

- 0,6

Schleswig-Holstein

10,2

0,9

1,9

0,5

Thüringen

10,2

- 0,1

1,9

- 0,2

Deutschland

535,2

0,2

100,0

0,1

darunter nachrichtlich:

 

 

 

 

Alte Bundesländer

 

 

 

 

      ohne Berlin

479,8

0,2

89,7

0,2

      einschl. Berlin

488,7

0,2

91,3

0,2

Neue Bundesländer

 

 

 

 

      ohne Berlin

46,5

- 0,6

8,7

- 0,7

      einschl. Berlin

55,3

- 0,7

10,3

- 0,7

 

 

Tabelle 3:    Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen nach Bundesländern
                     1. Fortschreibung 2013
 

Gebiet

Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen

in jeweiligen Preisen

preisbereinigt

2013

Veränderung gegenüber dem Vorjahr

Deutschland = 100

Veränderung gegenüber
dem Vorjahr

EUR

%

Baden-Württemberg

69 460

1,9

106

- 0,1

Bayern

69 530

2,2

106

0,1

Berlin

61 069

1,9

93

- 0,8

Brandenburg

55 229

3,6

84

1,0

Bremen

68 533

2,4

105

0,1

Hamburg

82 916

2,0

127

- 0,2

Hessen

72 605

3,0

111

0,5

Mecklenburg-Vorpommern

51 563

2,1

79

- 0,1

Niedersachsen

62 122

1,5

95

- 0,7

Nordrhein-Westfalen

67 167

1,8

103

- 0,5

Rheinland-Pfalz

63 196

2,1

97

0,1

Saarland

62 849

1,7

96

- 0,4

Sachsen

50 246

2,2

77

- 0,3

Sachsen-Anhalt

53 063

1,4

81

- 0,6

Schleswig-Holstein

59 919

2,2

92

- 0,4

Thüringen

49 544

3,2

76

1,1

Deutschland

65 429

2,1

100

- 0,1

darunter nachrichtlich:

 

 

 

 

Alte Bundesländer

 

 

 

 

      ohne Berlin

67 986

2,0

104

- 0,2

      einschl. Berlin

67 643

2,0

103

- 0,2

Neue Bundesländer

 

 

 

 

      ohne Berlin

51 688

2,5

79

0,2

      einschl. Berlin

53 896

2,4

82

0,0

 

  

Tabelle 4:    Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung nach Wirtschafts-
                      bereichen (nominal)
                      1. Fortschreibung 2013
 

Gesamtwirtschaftliches Aggregat bzw. Wirtschaftsbereich

Sachsen-Anhalt

Deutsch-
land

Neue Bundes-
länder (ohne Berlin)

Mill.  EUR

Veränderung 2013 gegenüber 2012 in %

in jeweiligen Preisen

Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen

53 004

0,8

2,7

2,3

Bruttowertschöpfung zu Herstellungspreisen

47 513

1,0

2,8

2,4

davon

 

 

 

 

Land- und Forstwirtschaft, Fischerei

971

- 13,5

-3,6

- 7,0

Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe

12 095

- 0,3

1,4

1,7

  dar. Verarbeitendes Gewerbe

9 398

- 0,7

0,2

- 0,6

Baugewerbe

3 270

- 2,0

4,0

3,1

Dienstleistungsbereiche

31 177

2,3

3,3

2,8

  dar. Handel, Verkehr, Gastgewerbe;
         Information und
         Kommunikation

7 150

1,2

1,9

2,9

         Finanz-, Versicherungs- und
         Unternehmensdienstleister,
         Grundstücks- und
         Wohnungswesen

10 386

3,7

4,6

4,0

         Öffentliche und sonstige Dienstleister,
         Erziehung, Gesundheit, Private 
        
Haushalte

13 641

1,8

3,0

1,9

 

  

Tabelle 5:    Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung nach Wirtschafts-
                      bereichen (preisbereinigt)
                      1. Fortschreibung 2013
 

Gesamtwirtschaftliches Aggregat bzw. Wirtschaftsbereich

Sachsen-Anhalt

Deutsch-
land

Neue Bundes-
länder (ohne Berlin)

preisbereinigte Veränderung 2013 gegenüber 2012 in %

Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen

- 1,2

0,4

0,0

Bruttowertschöpfung zu Herstellungspreisen

- 1,2

0,5

0,0

davon

 

 

 

Land- und Forstwirtschaft, Fischerei

- 4,5

- 0,2

0,3

Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe

- 1,8

0,0

- 0,4

  dar. Verarbeitendes Gewerbe

- 0,6

0,1

- 0,7

Baugewerbe

- 6,2

- 0,4

- 1,3

Dienstleistungsbereiche

- 0,2

0,7

0,2

  dar. Handel, Verkehr, Gastgewerbe;
         Information und Kommunikation

0,2

1,0

1,6

         Finanz-, Versicherungs- und
         Unternehmensdienstleister,
         Grundstücks- und Wohnungswesen   

0,7

1,1

1,0

         Öffentliche und sonstige Dienstleister,
         Erziehung, Gesundheit, Private Haushalte

- 1,1

0,0

- 1,0

 

Tabelle 6:    Bruttoinlandsprodukt seit 2007
                      1.   
Fortschreibung 2013 

Jahr

Bruttoinlandsprodukt

Sachsen-Anhalt

Deutschland

Neue Bundesländer (ohne Berlin)

 

Mrd. EUR (in jeweiligen Preisen)

2007

49,7

2 428,5

270,5

2008

50,3

2 473,8

275,0

2009

48,1

2 374,2

266,4

2010

50,7

2 495,0

278,7

2011

51,1

2 609,9

287,8

2012

52,6

2 666,4

293,4

2013

53,0

2 737,6

300,1

 

 

 

 

 

Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % (in jeweiligen Preisen)

2007

4,6

5,0

4,5

2008

1,3

1,9

1,7

2009

- 4,4

- 4,0

- 3,1

2010

5,5

5,1

4,6

2011

0,8

4,6

3,3

2012

2,8

2,2

2,0

2013

0,8

2,7

2,3

 

 

 

 

 

Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % (preisbereinigt)

2007

2,3

3,3

2,6

2008

- 0,1

1,1

0,3

2009

- 5,1

- 5,2

- 4,0

2010

3,9

4,0

3,2

2011

- 1,5

3,3

1,4

2012

0,7

0,7

0,1

2013

- 1,2

0,4

0,0

 

 



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


    Pressemitteilung    


Statistisches Landesamt
Merseburger Str. 2
06110 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2318-702
Fax: 0345 2318-913

Internet:
http://www.statistik.
sachsen-anhalt.de
E-Mail:
pressestelle@
stala.mi.sachsen-
anhalt.de