Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Auf einen Blick Daten und Fakten Shop Veröffentlichungen Datenerhebungen Wir über uns Links  
 





Pressemitteilungen 2014 - März


Seite drucken
Januar
April
Juli
Oktober
Februar
Mai
August
November
März
Juni
September
Dezember
PM 18 / 2014
07.03.2014

Abnahme der Schülerzahl an berufsbildenden Schulen

Im Schuljahr 2013/14 lernen nach Mitteilung des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt fast 48 600 Schülerinnen und Schüler an berufsbildenden Schulen. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Schülerzahl um 4 Prozent bzw. 2 200 Personen. Damit setzte sich der weitgehend demografisch bedingte Rückgang an den berufsbildenden Schulen weiter fort.

Über 60 Prozent aller Schülerinnen und Schüler besuchen die Teilzeitberufsschulen, in denen sie den theoretischen Teil der dualen Berufsausbildung absolvieren. Gegenüber dem Vorjahr sank die Schülerzahl um weitere 2 100 auf rund 29 500 Personen. Damit ist hier der größte Schülerrückgang zu beobachten.
An den Berufsfachschulen, mit überwiegend Berufsausbildung im Vollzeit-unterricht, werden derzeit 9 750 Schülerinnen und Schüler, 450 weniger als im Vorjahr, unterrichtet. Im Berufsvorbereitungsjahr ist die Zahl der Schülerinnen und Schüler um 70 auf rund 1 220 und im Berufsgrundbildungsjahr um 80 auf 390 Personen gesunken.
An den Fachoberschulen ist die Schülerzahl gegenüber dem Vorjahr mit etwa 1 990 nahezu unverändert, hier werden die Lernenden befähigt, ihren Bildungsweg an einer Fachhochschule fortzusetzen.
An den Fachgymnasien streben rund 1 500 Schülerinnen und Schüler, 200 mehr als im Schuljahr zuvor, die allgemeine Hochschulreife an. Einen weiteren Anstieg der Schülerzahl verzeichnen auch die Fachschulen um 300 auf 4 250 Personen, diese verfügen bereits über eine Berufsausbildung oder eine einschlägige praktische Berufstätigkeit.

An den Schulen für Berufe im Gesundheitswesen lernen derzeit rund 2 400 Schülerinnen und Schüler, 30 weniger als im Schuljahr zuvor. An diesen Schulen wird vor allem das zukünftige Krankenhauspersonal ausgebildet.



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


    Pressemitteilung    


Statistisches Landesamt
Merseburger Str. 2
06110 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2318-702
Fax: 0345 2318-913

Internet:
http://www.statistik.
sachsen-anhalt.de
E-Mail:
pressestelle@
stala.mi.sachsen-
anhalt.de