Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Auf einen Blick Daten und Fakten Shop Veröffentlichungen Datenerhebungen Wir über uns Links  
 





Pressemitteilungen 2006 - Dezember


Seite drucken
Januar
April
Juli
Oktober
Februar
Mai
August
November
März
Juni
September
Dezember
PM 206 / 2006
21.12.2006

Backe, backe Kuchen oder wie teuer wird Weihnachten

Spätestens in der  Woche vor Weihnachten werden die großen Einkäufe für das Fest getätigt. Stollen, Plätzchen, Kuchen und Torten werden gebacken.
Wie das Statistische Landesamt mitteilt mussten für Mehl, Butter und Sahne allerdings 1,2 Prozent bis 10 Prozent höhere Preise bezahlt werden als im letzten Jahr. Süße Mandeln und Sultaninen dagegen waren in der Vorweihnachtszeit um 7,9 Prozent und 2,3 Prozent billiger.

Der Festtagsbraten könnte in diesem Jahr etwas kostengünstiger ausfallen.  Die Preise für den Schweinebraten liegen um  1 Prozent und für den Kabeljau  um  4,3 Prozent  unter den Vorjahreswerten, der für das Rinderfilet allerdings um  4,8 Prozent über dem Vorjahrespreis. Leider liegen der amtlichen Statistik keine Preise für den Gänsebraten vor, denn dieses Geflügel wird überwiegend saisonal angeboten und gekauft, es ist also keine kontinuierliche Preiserhebung möglich.
Als Dessert sind Apfelsinen zu empfehlen. Sie sind gesund und augenblicklich um  14 Prozent billiger als im Vorjahr.

Nach einem guten Essen wird gern ein Schnäpschen getrunken. Der Weinbrand wird in diesem Jahr um 3,7 Prozent, der Kräuterlikör um 4,6 Prozent teurer sein.  

Den bunten Teller füllen unter anderem Vollmilchschokolade und Pralinen. Preissteigerungen sind hier von 1,5 bis 2,1 Prozent zu erkennen.

Die Geschenke für die Kleinen kommen in diesem Jahr dem Weihnachtsmann etwas teurer.
Für die Puppe (+ 2,7 Prozent), den Teddy (+ 4,1 Prozent), die elektrische Eisenbahn (+ 1,6 Prozent) oder für ein ferngesteuertes Auto (+ 1,8 Prozent) muss der Weihnachtsmann tiefer in sein Portemonnaie greifen.
Ein Baukasten ( - 1,8 Prozent) dagegen ist in diesem Jahr etwas preiswerter.
Für die Großen kommen die PC-Spiele mit 5,2 Prozent Preiserhöhung teurer unter den Weihnachtsbaum. Eintrittskarten für das Theater werden gern verschenkt, in diesem Jahr sind auch diese Geschenke um fast 4 Prozent teurer.

Keine gute Nachricht für die letzte Nacht des Jahres. Der Sekt für die Sylvesternacht ist durchschnittlich um 7 Prozent teurer als vor einem Jahr.
Na dann: auf ein Neues!



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


    Pressemitteilung    


Statistisches Landesamt
Merseburger Str. 2
06110 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2318-702
Fax: 0345 2318-913

Internet:
http://www.statistik.
sachsen-anhalt.de
E-Mail:
pressestelle@
stala.mi.sachsen-
anhalt.de