Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Auf einen Blick Daten und Fakten Shop Veröffentlichungen Datenerhebungen Wir über uns Links  
 





Pressemitteilungen 2003 - Dezember


Seite drucken
Januar
April
Juli
Oktober
Februar
Mai
August
November
März
Juni
September
Dezember
PM 206 / 2003
22.12.2003

1 728 Tageseinrichtungen für Kinder in Sachsen-Anhalt am 31.12.2002

Ende 2002 gab es in Sachsen-Anhalt 1 728 Tageseinrichtungen für Kinder, in denen 126 141 Plätze zur Verfügung standen. Damit hat sich die Zahl der Tageseinrichtungen gegenüber Ende 1998 um 1,6 Prozent erhöht teilt das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt mit.
Während die freien Träger die Anzahl der Tageseinrichtungen seit 1998 um 23,8 Prozent erhöhten und 18,5 Prozent mehr Personal beschäftigten, reduzierten die öffentlichen Träger ihre Tageseinrichtungen um 4,9 Prozent und beschäftigten 12,7 Prozent weniger Personal.
Gut ein Viertel aller Einrichtungen befanden sich in freier Trägerschaft.

Das Versorgungsangebot wurde genau wie im Vergleichsjahr 1998 mit einem Anteil von 8 Prozent an allen Tageseinrichtungen durch kombinierte Einrichtungen gegenüber den klassischen Einrichtungen (Kindergarten, Kinderkrippe, Hort) bestimmt. Diese hatten dagegen nur einen Anteil von 19 Prozent.

In den Tageseinrichtungen für Kinder waren zum 31.12.2002 rund 14 600 Beschäftigte tätig, das waren 4 Prozent weniger als 1998. Einer Vollzeitbeschäftigung gingen knapp ein Viertel von ihnen nach, Ende 1998 waren es noch mehr als ein Drittel.
91 Prozent der in den Tageseinrichtungen tätigen Personen übten überwiegend Erziehungs- und Betreuungstätigkeiten aus, 6 Prozent hatten Arbeiten im hauswirtschaftlichen und technischen Bereich und weitere 3 Prozent waren hauptsächlich mit Leitungsfunktionen betraut.
Gegenüber 1998 hat sich die Zahl der verfügbaren Plätze um 29 Prozent erhöht, insbesondere Plätze für Hortkinder.
Neben den Tageseinrichtungen bestanden Ende 2002 noch über 1 100 weitere Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, überwiegend Jugendzentren, Jugendfreizeitheime, Häuser der offenen Tür, betreute Wohnform sowie Jugendräume und Jugendheime. In diesen Einrichtungen gab es knapp 4 200 Beschäftigte. 80 Prozent dieser Einrichtungen verfügte über haupt- oder nebenberuflich tätige Personen.
Außerdem gab es mehr als 70 Geschäftsstellen, Behörden und Arbeitsgemeinschaften in denen rund 1 300 Personen beschäftigt waren.



Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.


    Pressemitteilung    


Statistisches Landesamt
Merseburger Str. 2
06110 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2318-702
Fax: 0345 2318-913

Internet:
http://www.statistik.
sachsen-anhalt.de
E-Mail:
pressestelle@
stala.mi.sachsen-
anhalt.de