Umsatz Mixmodell

Begriffsinhalt "Monatsbericht im Bauhauptgewerbe"

Der im Monatsbericht erhobene Umsatz bezeichnet generell den Gesamtbetrg der Dritten in Rechnung gestellten Lieferungen und Leistungen (ohne Umsatzsteuer), unabhängig vom Zeitpunkt des Zahlungseingangs. Dazu zählen auch steuerfreie Umsätze, Handelsumsätze sowie Erlöse aus Lieferungen und Leistungen, die innerhalb eines Konzerns erbracht werden. Getrennt in Rechnung gestellte Kosten (bspw. Fracht, Porto) sind ebenso einzubeziehen wie der Eigenverbrauch an bezogenen Waren. Preisnachlässe wie Rabatte, Boni und Skonti sowie Retouren zählen hingegen nicht dazu, genauso wenig wie außerordentliche und betriebsfremde Erträge.

 

Begriffsinhalt "Verwaltungsdaten"

Die nachgewiesenen Umsätze umfassen die steuerbaren Lieferungen und Leistungen abzüglich der steuerfreien Lieferungen und Leistungen ohne Vorsteuerabzug der Unternehmen. Die steuerbaren Umsätze der einzelnen Unternehmen beziehen auch außerordentliche und betriebsfremde Erträge ein. Informationen über Unternehmen mit steuerbaren Umsatz aus Lieferungen und Leistungen werden von den Finanzbehörden zusammen mit den Angaben zur Umsatzsteuerstatistik, die im Rahmen des Umsatzsteuer-Voranmeldungs- und Vorauszahlungsverfahrens (UVV) monatlich bzw. vierteljährlich anfallen, an die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder übersandt.

Nach oben Fenster schließen