Strukturanpassungsmaßnahmen (SAM)

In Strukturanpassungsmaßnahmen (ehemals § 249 h AFG) konnte die Bundesagentur für Arbeit bis Ende 2003 mit produktiven Lohnkostenzuschüssen an die Arbeitgeber vorübergehend die Beschäftigung von Arbeitslosen fördern, die der Verbesserung der Umwelt, der sozialen Dienste, der Jugendhilfe, des Breitensports, der Kulturarbeit, der Denkmalpflege, der Städtebauerneuerung, dem städtebaulichen Denkmalschutz und der Verbesserung des Wohnumfeldes und der Infrastruktur dienen sollten, sowie von älteren Arbeitnehmern ab 55 Jahren und die zusätzliche Beschäftigung von Arbeitslosen in Wírtschaftsunternehmen im gewerblichen Bereich. Seit 01.01.2004 sind die SAM und die ABM (Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen) zusammengefasst. Die SAM gehen in den rechtlich veränderten ABM auf.

Nach oben Fenster schließen