Preisindizes

1. allgemein: Berechnet zum Zweck der Konjunkturbeobachtung, der Kaufkraftmessung, der Fortschreibung von Güter- und Vermögensarten und zur Preisbereinigung von Wertreihen. In Sachsen-Anhalt werden Verbraucherpreisindizes und Preisindizes für Bauleistungen am Bauwerk berechnet. Die Berechnung erfolgt nach dem Laspeyres-Konzept. Die Entwicklung der Preise von Fortschreibungsreihen eines Warenkorbes (= eine repräsentative Auswahl von Waren, Gütern oder Leistungen) gegenüber einem Basisjahr wird beobachtet und mit den Wägungsanteilen der Fortschreibungsreihen im Basisjahr zum Preisindex aggregiert. Die Indizes werden als gewogener Durchschnitt aus den Preisveränderungszahlen (Durchschnittsmesszahlen) gebildet.

2. P. für die Lebenshaltung: Mit der Indexrevision auf das Preisbasisjahr 2000 wurde der Preisindex für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte umbenannt und unter dem neuen Namen Verbraucherpreisindex fortgeführt. Mit der Namensänderung sind keine inhaltlichen Änderungen verbunden. Verbraucherpreisindizes messen die Preisentwicklung auf der Stufe des privaten Verbrauchs. Diese Indizes werden außer in der Darstellung für die Lebenshaltung insgesamt für eine große Zahl von Gütergruppen verschiedener Aggregationsstufen ermittelt. Zugrunde liegt die Classification of Individual Consumption by Purpose (COICOP), eine international harmonisierte Klassifikation.

Nach oben Fenster schließen